Crystal-Meth: Wie gefährlich ist es wirklich?

Sehr informatives Interview mit Psychiater und Drogentherapeut Härtel-Petri (als Podcast)

Teufelszeug, Todesdroge oder – wie der Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann durch sein Arztattest („Es ist keine Abhängigkeit entstanden“) suggeriert – beherrschbares Mittel zur vorübergehenden Leistungssteigerung? Die meisten Pressebeiträge zeigen die „Before and After Crystal Meth-Bilder„, geben die oberflächlichen Klischees von „Meth-Teeth“ oder „Meth-Bugs“ und der sofortigen Abhängigkeit wieder. Tiefer geht die Analyse meist nicht. Darum sticht das einstündige Interview mit dem Facharzt für Psychiatrie Dr. Roland Härtel-Petri heraus. Härtel-Petri beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Suchtpatienten und kann daher die Auswirkungen verschiedener Drogen aus eigener Praxis gut beurteilen. Was passiert mit Meth-Abhängigen wirklich? Warum ist Meth schlimmer als Kokain? Wie kommen sie – wenn überhaupt – wieder raus? Wer ernsthaft über Crystal-Meth mit diskutieren will, sollte sich das Interview im BR-Tagesgespräch vom 4. August 2014 anhören (Download auch hier: 140804_1200_Tagesgespraech_Crystal-Meth_Dr_Roland_Härtel-Petri).

Tags:

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben. Noch nicht registriert?