Dann lieber gar keine Website

Auf dem Portal Terminsvertreter haben sich in der vergangenen Woche weitere 50 Kanzleien registriert. Wir hatten ja schon öfter auf gelungene Websites hingewiesen (etwa hier und hier). Am anderen Ende des Spektrums gibt es aber auch immer wieder Anwälte, bei denen man sich fragt, warum zum Teufel die sich auf einem Portal registrieren, auf dem sie Nutzer über ihre Website von der Kanzleikompetenz überzeugen müssen. Da registrieren sich Kanzleien mit Domains, auf denen dann der schöne Spruch „Hier entsteht eine Website“ zu lesen ist. Oder gleich ganz ohne Website. Oder man findet so was (Link wg. Rüge des Betroffenen entfernt). Oder nur ein Impressum. Und das Beste ist, wenn diese Kanzleien sich dann darüber beschweren, dass sie in der Liste der Terminsvertreter für den betreffenden Ort so weit unten stehen. Liebe Kolleginnen und Kollegen: Das Ranking auf Terminsvertreter wird natürlich ganz wesentlich von Inhalt und Optik der Kanzleiwebsite bestimmt. Wenn die Kanzleiwebsite also noch nicht fertig ist, bitte mit der Registrierung auf Terminsvertreter.com noch warten.

2 Kommentare zu “Dann lieber gar keine Website”

  1. Sehr geehrter Herr Kollege Gleiten,

    Ihren Hinweis zum Abwarten mit der Registrierung auf der Website „terminsvertreter.com“, soweit die eigene Webseite noch nicht fertig gestellt ist, habe ich dankend zur Kenntnis genommen.

    Da meine Webeseite im Aufbau ist und erst in ca. 2-3 Wochen fertig erstellt sein wird, kann an dem momentanen Zustand allerdings nichts geändert werden.

    Warum Sie insofern einen Link auf meine Webseite in Ihrem Blog „Dann lieber gar keine Website“ vom 23.07.2010 mit dem Vermerk „Oder man findet so was“ in eindeutig diffamierendem Zusammenhang gestellt haben, anstatt mich einmal vorher diesbezüglich zu kontaktieren, bleibt Ihr Geheimnis.

    Dass ein solcher Umgang unter Kollegen wohl mehr als daneben ist, brauche ich Ihnen sicherlich nicht weiter zu erläutern.

    Ich bitte Sie daher, diesen Link schnellstmöglich zu entfernen und zu einem kollegialen Umgang unter Rechtsanwälten als Organen der Rechtspflege zurückzukehren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt David Thieme

  2. Lieber Herr Kollege Thieme, der Kollege Gleiten hat sich am Wochenende in den Urlaub abgemeldet, drum ein Wort zur causa von mir. Eine Diffamierung kann ich in dem Hinweis auf Ihre Website ehrlich gesagt nicht erkennen. Aber wenn es Ihren Glauben an die Kollegialialität unter den Organen der Rechtspflege wieder herstellt, dann entfernen wir den Link halt. Beste kollegiale Grüße!

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben. Noch nicht registriert?