Latein-Sprüche für Verhandlung und Schriftsatz

Die Anwaltschaft verkommt. Immer mehr Anwälte drängen auf den Markt (hier) und verdienen immer weniger (hier). Das gesellschaftliche Ansehen der Anwälte sinkt. Höchste Zeit, durch gesteigerten Einsatz lateinischer Sprichwörter und Sentenzen den Mandanten (sowie den möglicherweise bereits dem Proletariat anheim gefallenen Gegneranwalt) durch humanistische Bildung zu beeindrucken. Wer auf die schnelle ein Sprichwort braucht, findet in den alphabetischen Listen von Wikoquote oder des Geschichtsvereins Köngen immer ein passendes römisches Zitat.

Tags: , , , ,

2 Kommentare zu “Latein-Sprüche für Verhandlung und Schriftsatz”

  1. Wer schon mit der deutschen Rechtschreibung überfordert ist („auf die schnelle/Schnelle“) oder deutschsprachige Wendungen wie „anheim fallen“ falsch verwendet, kann mit lateinischen Sentenzen aber auch nicht mehr viel reißen …

  2. Hm, bei der „schnelle“ hat sich Kollege Gleiten wohl tatsächlich auf die Schnelle vertippt. Aber was soll bei „anheim gefallen“ nicht stimmen? Ein Blitzrecherche bei so hochkarätigen Quellen wie http://www.woerterbuch.info ergibt als Beispiel „einer Krankheit anheim fallen“. Also kann man wohl auch „dem Proletariat anheim fallen“. Oder bin ich einem Missverständnis aufgesessen, einem Irrtum verfallen, Opfer meiner Ungebildetheit? Abyssus abyssum invocat.

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben. Noch nicht registriert?