Was bedeuten Aktenzeichen bei Gericht?

Eine Übersicht über die Akten- und Registerzeichen bei deutschen Gerichten:

Registerzeichen der deutschen Justizbehörden
AR
Allgemeines Register alle Gerichte
B Mahnverfahren Amtsgericht
BV Beschlussverfahren Arbeitsgericht
C Allgemeine Zivilsachen Amtsgericht
Ca Arbeitsrechtliche Verfahren Arbeitsgericht
Cs Strafbefehle Amtsgericht
Ds Strafverfahren vor dem Einzelrichter Amtsgericht
F Familiensachen Amtsgericht
HRA Handelsregister A Amtsgericht
HRB Handelsregister B Amtsgericht
IK Verbraucher-Insolvenzsachen Amtsgericht
IN Insolvenzsachen Amtsgericht
Js Ermittlungsverfahren Staatsanwaltschaft
K Zwangsversteigerungsverfahren Amtsgericht
L Zwangsverwaltungsverfahren Amtsgericht
KLs Erstinstanzliche Strafsachen Landgericht
Ks Strafsachen vor dem Schwurgericht Landgericht
Ls Strafverfahren vor dem Schöffengericht Amtsgericht
M Zwangsvollstreckungssachen Amtsgericht
Ns Berufungen in Strafsachen Landgericht
O Allgemeine Zivilsachen 1. Instanz Landgericht
OH Selbständiges Beweisverfahren AG/LG/OLG
OJs Ermittlungsverfahren Staatsanwaltschaft/OLG
PLs Ermittlungsverfahren Amtsanwaltschaft
PR Partnerschaftsregister Amtsgericht
S Berufung in Zivilsachen Landgericht
Sa Berufung in Arbeitssachen Landesarbeitsgericht
Ss Revisionen in Strafsachen Oberlandesgericht
StR Revisionen in Strafsachen Bundesgerichtshof
T Beschwerden in Zivilsachen Landgericht
T Teilungsversteigerungsverfahren Amtsgericht
U Berufungen in Zivilsachen Oberlandesgericht
UF Berufungen in Familiensachen Oberlandesgericht
UJs Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt Staatsanwaltschaft
UR Streitsachen nach dem WEG (I. Instanz) Amtsgericht
Verg Beschwerden gg. Beschlüsse der Vergabekammern Oberlandesgericht
VR Vereinsregister Amtsgericht
W Beschwerden in Zivilsachen Oberlandesgericht
ZB Beschwerden in Zivilsachen Bundesgerichtshof
ZR Revisionen in Zivilsachen Bundesgerichtshof

Tags: , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “Was bedeuten Aktenzeichen bei Gericht?”

  1. Die Aktenzeichen der Berliner Strafjustiz wurden hier zusammengestellt:
    http://tinyurl.com/33quev

  2. Champagner-Picknick im öffentlichen Park ist erlaubt; ein generelles Alkoholverbot ist verfassungswidrig u. nichtig. Damit hat sich das Oberlandesgericht Hamm (Beschl. v. 04.05.2010, III-3 RBs 12/10) bundesweit erstmalig in einem OWi-Verfahren beschäftigt. Zum gleichen Ergebnis kamen bereits zuvor div. Normenkontrollverfahren (VGH Mannheim v. 28.07.2009, 1 S 2200/08 u. 2340/08; OVG Sachsen-Anhalt Urt.v.17.03.2010, 3 K 319/09; VG OS Beschl. v. 11.02.2010, 6 B 9/10).Ein Stück bürgerlicher Kultur konnte erhalten werden.

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben. Noch nicht registriert?