Amtsgericht Achern: „Grundbucheintrag dauert 6 bis 8 Monate“

Eine Mandantin hatte eine Eigentumswohnung geerbt. Das Vermächtnis steht in einem öffentlichen Testament. Die Vermächtniserfüllung wurde im Juni 2016 notariell beurkundet und der Notar hat die Eigentumsumschreibung beim Amtsgericht beantragt. Rechtliche Probleme: keine. Komplexitätgrad des Sachverhalts: basisch.

Im September 2016 hatten wir erstmals schüchtern telefonisch nachgefragt und die Auskunft erhalten, das GBA hätte einen Rückstau von mehreren tausend (!) Anträgen. Es würde sicher noch eine Weile dauern. Heute, also gute sieben Monate nach der Vermächtniserfüllung, erlaubten wir uns die zweite Nachfrage. Und siehe da, das Grundbuchamt beantwortete die Anfrage innerhalb einer halben Stunde. Allerdings nicht mit der frohen Botschaft, dass die Mandantin nun als Eigentümerin eingetragen ist, sondern mit folgender Standardmail:

Der Vorgang konnte bisher noch nicht bearbeitet werden. Wir sind bemüht, alle Vorgänge entsprechend ihrer Eilbedürftigkeit schnellstmöglich zu erledigen. Leider ist jedoch eine zeitnahe Bearbeitung wegen der Umstellungen im aktuellen Reformprozess nicht immer möglich. Konkrete Zeitangaben über die Bearbeitungsdauer können nicht gemacht werden. Für einen Eigentumswechsel beispielsweise beträgt die Wartezeit derzeit in der Regel mehrere Monate. Bitte beachten Sie, dass nur die schlüssige Darlegung besonderer Umstände bei der Bearbeitung berücksichtigt werden kann.

Ah ja. Nun, da handelt es sich bestimmt um ein notorisch chaotisches Bundesland, richtig? Oder um ein heillos überarbeitetes Grundbuchamt einer deutschen Großstadt? Nun, die „mehreren tausend“ Anträge Rückstau sind aufgelaufen in der Mega-Metropole Achern, die stolze 25.000 Einwohner zählt und sich knapp 100 Kilometer westlich von Stuttgart im schönen Baden-Würtemberg befindet. Das offizielle Motto im „Ländle“ lautet bekanntlich „Wir können alles, außer hochdeutsch.“ Man kann sogar Aufkleber mit diesem Motiv erstehen und Videos auf Youtube bewundern. Nun ja, vielleicht sollte man noch eine zweite Ausnahme hinzufügen. Es sei denn, die Immobilien in Achern wechseln ganz außergwöhnlich oft ihre Eigentümer. Dann würde ich hierfür gerne den Grund erfahren…

Comments are closed.