Rotlicht-Immobilie in Dortmund kommt auf den Markt

Vierstöckiges Haus in der Dortmunder Linienstraße steht zum Verkauf

Unverhofft kommt oft, vor allem im Erbrecht. Unser Mandant lebt im Ausland und hat von einem deutschen Verwandten eine Immobilie geerbt. Schon das war erstaunlich. Noch erstaunter war der Mandant, als er die Adresse gegoogelt hat. Das Objekt ist ein vierstöckiges Reihenhaus in der Linienstraße in Dortmund. Und die Linienstraße ist das Dortmunder Rotlichtviertel (siehe Wikipedia Eintrag), ähnlich der Hamburger Reeperbahn (obwohl Hamburger diesen Vergleich wahrscheinlich für vermessen halten).

Für diese Immobilie ist somit bei realistischer Betrachtung nur eine „vernünftige“ Nutzungsmöglichkeit gegeben. Um es deutlich zu sagen: Wie in allen Häusern dieser Straße wird auch in dem zu verkaufenden Objekt seit Jahrzenten ein Bordell betrieben bzw. die Einheiten werden als Terminwohnungen vermietet.

Unser Mandant möchte das ererbte Haus verkaufen. Wir sind nun damit beauftragt, Kaufinteressenten für die Immobilie zu finden und mit diesen mögliche Konditonen zu verhandeln. Ein ähnliches Objekt in unmittelbarer Nachbarschaft (Linienstr. 26) wurde 2010 für 1,1 Millionen Euro versteigert (Details hier). Weitere Informationen zum Objekt erhalten ernsthaft interessierte potentielle Käufer auf Anfrage in unserer Kanzlei Graf & Partner. Telefon 0941 / 463 7070.

Tags: , ,

Comments are closed.