Schlagwort ‘ZPO’

Warum ist ein Versäumnisurteil so gefährlich?

Von Bernhard Schmeilzl (04.06.2020)
Kommentare deaktiviert für Warum ist ein Versäumnisurteil so gefährlich?

Versäumnisurteile sind sofort vollstreckbar

Jurastudenten und Referendare lernen in ihrer Ausbildung: „Ein Versäumnisurteil ist nicht so tragisch. Man muss nur rechtzeitig Einspruch dagegen einlegen, dann geht der Prozess weiter.“ Für Jura-Klausuren mag das richtig sein, im echten Leben ist ein Versäumnisurteil (VU) für den Kläger wie ein Sechser im Lotto, für den Beklagten dagegen eine finanzielle Katastrophe. Stichwort: Sofortige Vollstreckbarkeit ohne Sicherheitsleistung!

Sogar einfacher und billiger vollstreckbar als ein Endurteil!

Ein Versäumnisurteil schafft daher wirtschaftlich (zumindest vorläufig) Fakten und bringt demjenigen, zu dessen Gunsten das VU ergeht, einen großen strategischen Vorteil im weiteren Prozessablauf.

Die Details erkläre ich in diesem neuen Video

Alles zum Thema Versäumnisurteil im Zivilprozess

BGH akzeptiert Mail-Attachment als Anwaltsschriftsatz

Von Birgit Graf (12.08.2008)
Kommentare deaktiviert für BGH akzeptiert Mail-Attachment als Anwaltsschriftsatz

Die Formvorschriften für Anwaltsschriftsätze werden immer liberaler. Mit Beschluss vom 15.07.2008 (X ZB 8/08) hat der BGH nun erstmals ein PDF-Dokument als ordnungsgemäße Berufungsbegründung akzeptiert (§ 130 Nr. 6 ZPO). Der Fall hat allerdings einige Besonderheiten, Anwälte sollten also nicht einfach drauf los mailen.

[mehr]